Drehzahlrelais Porsche 911

 

Informationen:

Das Bosch Drehzahlrelais ( 0 333 400 00X und 0 336 611 00X), oftmals auch als Bosch Zeitrelais oder Bosch Zeitschalter bezeichnet, dient in Fahrzeugen mit mechanischer Saugrohreinspritzung dazu, die Benzinzufuhr zu unterbrechen, wenn sich das Fahrzeug im Schubbetrieb befindet. Auch einige Fahrzeuge mit Vergaser verfügen über diese Funktionalität.

Im Prinzip erfolgt die Abschaltung über einen Mikroschalter an der Gaspedalmechanik, welcher aktiviert wird, wenn sich das Gaspedal im Ruhezustand befindet. In diesem Fall wird die Benzinzufuhr abgeschaltet.

Kurz oberhalb der Leerlaufdrehzahl, bei etwa 1300 UPM schaltet das Drehzahlrelais dann die Benzinzufuhr wieder ein, damit der Motor nicht "abstirbt" sondern bei Leerlaufdrehzahl weiter läuft.

Funktioniert diese Schaltung nicht oder nicht korrekt, überfettet das Gemisch im Schubbetrieb und gelangt unverbrannt in den Auslaß. Aufgrund der hohen Temperaturen kommt es zu Verpuffungen und ggf. auch zu Flammenschlag aus dem Auspuff.

Alternativ besteht auch die Möglichkeit, dass der Motor im Schubbetrieb bzw. bei nicht betätigtem Gaspedal aufgrund von Benzinmangel aus geht, bzw. gar nicht erst anspringt..

Fehler:

Die Ursachen für derartige Fehler können in einem defekten bzw. dejustierten Mikroschalter, unterbrochener Verkabelung, einem defekten Benzinventil oder aber in einem defekten Drehzahlrelais liegen. Auch der Stoppmagnet (an der Einspritzpumpe, bzw. am Vergaser) kann defekt bzw. dejustiert sein.

Im Falle eines defekten Drehzahlrelais bestehen wiederum verschiedene Möglichkeiten:
- Motor geht im Schubbetrieb aus
- Motor springt nur bei leicht betätigtem Gaspedal an
- Fehlzündungen im Schubbetrieb
- Fehlzündungen im Schubbetrieb kurz vor Erreichen der Leerlaufdrehzahl
- Fehlzündungen wenn der Schubbetrieb oberhalb von ca. 3500 UPM eintritt

Die Fehler treten oftmals nur sporadisch bei warmem Motor oder völlig zufällig auf.

Reparatur:

Wir bieten Test und Reparatur von Drehzahlrelais mit obig beschriebenen Fehlern zum Festpreis von 150 Euro (inkl. MwSt. und Rückversand) an. Bitte legen Sie das Einsendeformular bei: Einsendeformular

Das Relais wird überprüft, repariert und neu justiert. Die Abschlussprüfung wird mittels eines Prüfprotokolls dokumentiert.

Überprüfungsmöglichkeiten (ohne Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit und unter Ausschluß jeglicher Haftung):

Bitte lassen Sie vor Einsendung des Drehzahlrelais den Mikroschalter und das Benzinventil von einem Kfz-(Elektriker)meister prüfen.

 


Draufsichten: Drehzahlrelais                                                  Stecker auf der Halteplatte              

Messen Sie bei ausgeschalteter Zündung Kontakt 1 (1. Kontakt in einer Reihe von 3 Kontakten, von der Halteplatte aus gesehen), mit einem Ohmmeter gegen Fahrzeugmasse. Sie sollten einen Wert unterhalb von 1000 Ohm messen. Wird jetzt das Gaspedal leicht betätigt, sollte der Wert gegen unendlich steigen.

An Kontakt 2 (3. Kontakt in der Reihe, von der Halteplatte aus gesehen) sollten bei eingeschalteter Zündung 12V Batteriespannung anliegen.

An Kontakt 3 (2. Kontakt in der Reihe, von der Halteplatte ausgesehen) sollte bei ausgeschalteter Zündung ein Wert von wenigen Ohm gegen Fahrzeugmasse gemessen werden.

An Kontakt 4 (Einzelner Kontakt in der 2. Reihe) sollte bei ausgeschalteter Zündung ein Wert von wenigen Ohm gegen den Unterbrecherkontaktanschluss am Zündverteiler gemessen werden.

Zuletzt sollte noch das Benzinventil (Stoppmagnet) auf korrekte Funktion geprüft werden.

Schaltplan Drehzahlrelais

Vollständiger Schaltplan 911 68-70

Artikelnummern:

0333400001 (Porsche 911)
0333611001 (Porsche 911)
0333611004 (Porsche 912)
03363400006 (Porsche 911 T)
0333611006 (Porsche 911 T)
0333611003 (Mercedes Benz)
0333611007 (BMW)
0333400007 (BMW)
0333400008 (NSU zur Drehzahlbegrenzung)

90161511100
90161511300

Porsche 911 mit Saugrohreinsspritzung 1969 bis 1973
911E 2.2 / 911S 2.2 / 911T 2.4 / 911E 3.4 / 911S 2.4 / Carrera 2.7

Die Artikelnummern dienen nur zum Vergleich!

Nachbau

Für das Drehzahlrelais (6-Zylinder Versionen) bieten wir als Ersatz eine Eigenentwicklung im Aluminiumgehäuse an.

Schaltungstechnisch ist das Relais mit Mikroprozessortechnik zur Erkennung der Schaltdrehzahlen (1520 UPM und 1350 UPM) und moderner Leistungselektronik zur Ansteuerung des Stopp-Magneten ausgerüstet. Die Vorteile liegen in einer exakten und temperatur-, sowie alterungsstabilen Drehzahlerkennung und einem kurzschlußfesten Ausgang für den Magneten, ohne mechanischem Verschleiß.

Das Drehzahlrelais finden Sie in unserem Webshop.

Fragen:

Einsendeadresse:

Ingenieurbüro Gerberding / Mittelstr. 50 / 32758 Detmold

Bitte legen Sie das Einsendeformular bei: Einsendeformular